Gebrochene Antriebswelle hartlöten



Induktiv erwärmen

Durch schweissen würden die beiden gebrochenen Hälften nur am Umfang verbunden. Beim Hartlöten wird die gesamte Bruchstelle mit Silberlot ausgefüllt. Das Resultat ist eine höhere Festigkeit als beim Schweissen. Beim induktiven Erwärmen wird die Welle nur im Bereich der Bruchstellte erwärmt. Bei gehärteten Verzahnungen ein weiterer Vorteil.

fertige Antriebswelle

Die Löttemperatur wird mit einem berührungslosen Thermometer während des gesamten Lötvorgangs gemessen. So kann die optimale Verarbeitungstemperatur während des gesamten Lötvorganges genau eingehalten werden. Durch die Verwendung des richtigen Flussmittels entsteht eine saubere Lötstelle, die kaum gereinigt werden muss.