Löten

Löten

Als Löten wird das Fügen (dauerhaftes verbinden) von zwei Werkstücken oder Komponenten durch ein drittes Metall verstanden. Beim dritten Metall handelt es sich um eine Legierung die auch als Lot bezeichnet wird.

Die beiden zu fügenden Komponenten werden unterhalb deren Schmelzpunkte mit einem Lot verbunden. Per Definition spricht man bei Verarbeitungstemperaturen bis 450°C von Weichlöten, ab 600°C von Hartlöten und über 900° von Hochtemperaturlöten.

Um die Lötstelle vor Verunreinigungen in der Luft zu schützen wird je nach Anwendung entweder ein Flussmittel oder Schutzgas verwendet. Als Wärmequelle kann ein Sauerstoff/Acetylen-Gemisch oder Propangas aus einem Brenner dienen, mit welchem die Teile äusserlich mit der Flamme erhitzt werden. In einem Ofen können die Teile ebenfalls erhitzt werden. Löten im Ofen eignet sich für Teile die soweit vorbereitet werden können, dass während dem Lötprozess kein Zugriff erforderlich ist.

Eine weitere und sehr energieeffiziente Methode der Erhitzung ist das induktive Löten. Hier werden die Teile mit einer eigens für die Komponenten hergestellten Spule berührungslos, in vielen Fällen partiell erhitzt.

Die Construtec AG hat sich auf das Verfahren des induktiven Löten spezialisiert und führt Aufträge nach Vorgaben der Kunden im Auftrag aus.

Anschrift

Construtec AG
Alte Steinhauserstrasse 35
CH-6330 Cham

Telefon | Mail
  • +41 41 790 55 53
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Kontakt
Blog
Social Media
Construtec AG